Sehr geehrte Jägerschaften,sehr geehrte Vorstände der Rotwildrings und der IG Dam- und Muffelwild,

am gestrigen Tag erhielten wir die ab heute geltende „Thüringer SARS-CoV-2-Sondereindämmungsmaßnahmenverordnung-ThürSARS-CoV-2-SonderEindmaßnVO - . Darin sind in § 3 „Kontaktbeschränkungen in der Öffentlichkeit“ Ausführungen zur Thematik „Jagd“ aufgeführt:

  • § 3 Kontaktbeschränkungen in der Öffentlichkeit
  • Der Aufenthalt in der Öffentlichkeit ist nur allein, mit Angehörigen des eigenen Haushalts und eines weiteren Haushalts, jedoch mit insgesamt höchstens zehn Personen, gestattet.
  • Absatz 1 gilt nicht für
  1. Versammlungen, Veranstaltungen, Zusammenkünfte, Sitzungen und Beratungen nach § 8 2. ThürSARS-CoV-2-IfS-GrundVO,
  2. berufliche und amtliche Tätigkeiten sowie die erforderliche Bewirtschaftung landwirtschaftlicher und forstwirtschaftlicher Flächen einschließlich erforderlicher Jagdausübung,
  3. Aufenthalte im öffentlichen Raum zum Zweck der Berichterstattung durch Vertreter von Presse, Rundfunk, Film oder anderen Medien,
  4. die Benutzung des öffentlichen Personenverkehrs und von Kraftfahrzeugen,
  5. Beerdigungen und standesamtliche Eheschließungen sowie
  6. Gruppen einer Einrichtung oder eines Angebotes nach § 1 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 4 ThürSARS-CoV-2-KiJuSSp-VO.

Durch die Oberste Jagdbehörde erging an die Unteren Jagdbehörden der Kreise und kreisfreien Städte gleichlautende Info mit dem zusätzlichen Hinweis, dass die sonstigen Regelungen entsprechend der bisher erlassenen Corona-Verordnungen (Hygienekonzepte, Abstandsregelungen etc.) und landkreispezifische Regelungen weiterhin und zusätzlich zu beachten sind.

Entsprechend dieser Ausführungen können Bewegungsjagden weiterhin durchgeführt werden. Ein Hygienekonzept sollte vorhanden sein, die A-H-A-Regeln sind einzuhalten und wir empfehlen, dies auch in die Belehrungen aufzunehmen und die Jagden so zu organisieren, dass von vornherein auf minimale Kontaktmöglichkeiten der Jagdteilnehmer untereinander orientiert wird; auf gemeinsame Schüsseltreiben sollte unbedingt verzichtet werden.

Ähnlich lautende Regelungen gibt es auch in anderen Bundesländern. Sollte es neue Informationen geben, werden wir Sie umgehend informieren.

Mit freundlichen Grüßen

  1. Weidmannsheil

Frank Herrmann

Geschäftsführer

Landesjagdverband Thüringen e.V.

Frans-Hals-Str. 6 c

99099 Erfurt

Telefon: +49 361 373 19 69

Telefax: +49 361 345 40 88

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.ljv-thueringen.de