Seit 15.11.2021 gelten die durch die Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsämter (VLÜA) der Landkreise herausgegebenen Allgemeinverfügungen zur (vorbeugenden) Bekämpfung der ASP. Soweit noch nicht bekannt, informieren Sie sich bitte auf den Internet-Seiten Ihrer Veterinärämter zum konkreten Inhalt dieser AV .

Die jüngsten Ausbrüche der ASP in den Landkreisen Meißen und Bautzen (Sachsen) sowie Rostock (Mecklenburg-Vorpommern) belegen deutlich die Gefahren der sprunghaften Verbreitung der Tierseuche durch den Menschen und unabhängig von der durch Schwarzwild erfolgenden Verschleppung der ASP auf „natürlichem Weg“.  Bitte intensivieren Sie weiter die Schwarzwildbejagung , achten Sie auf Einhaltung aller wildbrethygienischen Vorschriften ebenso, wie auf Sauberkeit und Ordnung an den durch die VLÜA angegebenen Sammelstellen für Aufbrüche des Schwarzwildes.